Naturheilkunde

Die nachfolgenden Naturheiltherapien und -mittel setze ich mit Überzeugung ein – begleitend zu anderen Therapien ebenso wie als alleinige Therapiemaßnahme.
Je nach Beschwerdebild und Heilmittel eignen sie sich für akute und / oder chronische Beschwerden im körperlichen und / oder seelischen Bereich. Sie bieten eine hervorragende Ergänzung zu vielen Therapien, können diese vorbereiten, unterstützen oder abrunden. Oftmals kann schon die alleinige Gabe dieser Naturheilmittel viel bewirken.
Geeignete Präparate teste ich in der Regel über den kinesiologischen Muskeltest auf Eignung, Dosierung und Verträglichkeit.

Bachblüten-Therapie
für Menschen und Tiere

Die von Dr. Bach entwickelte Bachblüten-Therapie ist bis heute angesehen und weit verbreitet. Sie dient zur Stimulation der seelischen Selbstheilungskräfte sowie zur seelischen Gesundheitsvorsorge. Die bei uns bekanntesten Bachblüten sind sicher die "Rescue"-Notfalltropfen, eine Mischung aus 5 verschiedenen Bachblüten für Mensch und Tier.

Nach Auffassung von Dr. Bach fördern unharmonische Seelen- und Gemütszustände das Auftreten von Krankheiten. Die Bachblüten-Therapie kann uns helfen, mit diesen "negativen Seelen- und Gemütszuständen" konstruktiv umzugehen. Beispiele hierfür sind Angst, Unsicherheit, Ungeduld, Mutlosigkeit, mangelnde Abgrenzungsfähigkeit und vieles mehr.
Mit Hilfe der Bachblüten können wir eine höhere Widerstandskraft entwickeln, gegenüber seelischen Störungen sowie körperlichen Störungen, die seelisch bedingt sind.

"Krankheit ist weder Grausamkeit noch Strafe, sondern einzig und allein ein Korrektiv, ein Werkzeug dessen sich unsere eigene Seele bedient, um uns auf unsere Felder hinzuweisen, um uns vor größeren Irrtümern zurückzuhalten, um uns daran zu hindern, mehr Schaden anzurichten – und uns auf den Weg der Wahrheit und des Lichts zurückzubringen, vom dem wir nie hätten abkommen sollen." (Dr. Edward Bach, Begründer der Bachblüten-Therapie)

HINWEIS: Bachblüten produzieren keine Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen. Sie können parallel zu schulmedizinischen Maßnahmen und anderen Therapien eingenommen werden.
Sofern Sie zeitgleich in homöopathischer Behandlung sind, klären Sie die Einnahme der Bachblüten bitte mit Ihrem zuständigen Arzt oder Heilpraktiker ab.

Schüßler-Salze (Schüßler´sche Biochemie)
Biochemische Mineralsalz-Therapie

Der Allgemeinarzt und Homöopath Dr. Wilhelm-Heinrich Schüßler kam zu dem Resultat, dass ein gestörter Mineralstoffwechsel der Zellen Ursache vielfältiger Krankheiten und Befindlichkeitsstörungen sein oder diese begleiten kann.
Schüßler-Salze regenerieren sanft den gestörten Mineralstoffhaushalt des Körpers und beeinflussen auf diese Weise den Organismus bereits an der Wurzel des Geschehens. Sie können Fehlfunktionen in Zellen beheben, einen optimaleren Ablauf der Stoffwechselvorgänge ermöglichen, die Selbstheilungskräfte des Körpers fördern und dadurch den Gesundungsprozess in Gang setzen.

Die Schüßler´sche Biochemie ist eine "Regulationsheilweise", d.h. das Mineralsalz, das zum Zeitpunkt der Erkrankung am geringsten im Organismus vorhanden ist, muss in geringer Menge zugeführt werden, um den Mineralstoffhaushalt im Körper wieder zu normalisieren und somit die Heilung zu fördern. Schüßler-Salze können die Gesundheit im ganzheitlichen Sinne stabilisieren – sowohl auf körperlicher, als auch auf seelischer Ebene. Die Anwendungsmöglichkeiten sind sehr vielfältig.

HINWEIS: Schüßler-Salze produzieren keine Nebenwirkungen und können parallel zu anderen Therapien eingenommen werden.
Sofern Sie zeitgleich in homöopathischer Behandlung sind, klären Sie die Einnahme der Schüßler-Salze bitte mit Ihrem zuständigen Arzt oder Heilpraktiker ab.

Ganzheitliche Phytotherapie
(Pflanzenheilkunde)

Viele pflanzliche Heilmittel können, sowohl auf körperlicher, als auch auf seelischer Ebene, eine große Wirkung entfalten. Je nach Beschwerdebild und Bedarf setze ich Einzel- oder Kombinationsmittel aus Pflanzenheilkunde oder Homöopathie ein.

So können beispielsweise auf körperlicher Ebene Mariendistel-Präparate die Leber stärken und entgiften und Artischocken-Präparate die Produktion der Verdauungssäfte anregen, während auf seelischer Ebene die Passionsblume ideal eingesetzt werden kann bei psychischen Unruhezuständen und Johanniskraut-Präparate bei Erschöpfungszuständen und depressiven Verstimmungen.
Und dies ist nur ein kleiner Auszug aus dem großen Leistungsspektrum der ganzheitlichen Phytotherapie.

HINWEIS: Diese Maßnahmen können die Behandlungen eines Arztes begleiten und unterstützen, aber nicht ersetzen. Bitte halten Sie ggf. entsprechend Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt.